Rom-Blog - Tipps für Ihren Urlaub in Rom, das Wetter in Rom, der Stadtplan von Rom, nette Restaurants, Sehenswertes, Geschichte und Geschichten über Rom, ein günstiger Flug, ein Mietwagen oder eine Reiserücktrittversicherung ... und nicht zu vergessen: leckere Rezepte der italienischen Küche: im Rom-Blog von O-Solemio werden Sie fündig.
Kurioses, Reiseberichte, Restaurant Tipps, Kochrezepte können Sie bei uns lesen, kommentieren oder auch selbst verfassen.
Es ist ganz einfach: um einen Kommentar abzugeben, klickt man auf den »Kommentare«-Link unterhalb des Artikels. Kommentar verfassen, E-Mail-Adresse angeben, auf »Abschicken« klicken und fertig. Zurück zur Blog Hauptseite per Klick auf das O-Solemio-Logo.
Um einen Artikel zu schreiben, muss man sich bei uns registrieren.
Die Daten dienen ausschließlich der Blog-Registrierung!

Was haben Piazza Vittorio und die Carmen gemeinsam? Das Orchester!

Freitag, 16. Mai 2014

Rom – Piazza Vittorio:
der von Arkaden gesäumte Platz in der Nähe vom Bahnhof Termini stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist dem ersten König Italiens, Vittorio Emanuele II gewidmet.
Schon Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die “piazza” von Händlern genutzt um hier ihre Waren anzubieten und verwandelte sich in den folgenden Jahren zu einem richtigen Markt und irgendwann in einen regelrechten “Bazar”, auf dem man alles nur erdenkliche kaufen konnte. Dafür war die Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs von Rom ideal. 2001 wurde der Markt in die nahegelegene Ex-Centrale del Latte verlegt und ist auch dort einen Besuch wert.
Zwischen Bahnhof Termini und Piazza Vittorio siedelten sich auch die meisten Einwanderer der Stadt an und prägten die Athmosphäre des Viertels und des Marktes. Wunderbar wird das Zusammenleben verschiedener Kulturen im Buch Krach der Kulturen um einen Fahrstuhl an der Piazza Vittorio von Amara Lakhous beschrieben.
2002 entstand in dieser multiethnischen Gesellschaft das “Orchestra di Piazza Vittorio”, ein grandioses Experiment, das beweisst wie positiv der Zusammenfluß kultureller Unterschiede sein kann.
In den folgenden Jahren hat das Orchestra sich immer höhere Ziele gesetzt. 2009 brachte die Truppe ihre Version der Zauberflöte auf die Bühne: Il flauto magico secondo l’Orchestra di Piazza Vittorio
Eine bunte, mitreißende, multikulturelle Zauberflöte, ein fantastisches Erlebnis.
Nach der Reise um die Welt in 80 Minuten im 2012 wurde bereits im letzten Jahr ihre Carmen in Zusammenarbeit mit der Opéra Théâtre de Saint-Étienne in Frankreich auf dem Theaterfestival Le Nuit de Fourvière aufgeführt.
Auch bei Amazon kann man einiges vom Orchester finden
In diesem Jahr wird die Carmen endlich in Rom zu sehen sein. In einem traumhaften Ambiete, den Caracalla-Thermen. Die einzige Aufführung der Carmen findet im Rahmen der Sommer-Saison des Teatro dell’Opera di Roma am 24. Juni statt.
Ich finde es ganz furchtbar! Ich werde nämlich wohl nicht dabei sein können.

Mit dem Fahrrad durch Rom

Donnerstag, 24. April 2014

Die Straßen Roms sind eigentlich nicht wirklich zum Fahrradfahren geeignet.
Der chaotische Verkehr und der häufig schlechte Zustand der Straßen können das Fahrradfahren zum riskanten Abenteuer werden lassen. Es gibt aber auch sehr schöne Strecken, entlang des Tibers, wo ein Fahrradweg angelegt wurde, oder durch Parks, die zu einer Fahradtour geradezu einladen.
Eine gute Idee ist es, sich von einem Ortskundigen durch dieses Labyrinth (fahrrad)führen zu lassen.
Seit kurzem bietet TopBike Rental & Tours organisierte Fahradtouren mit deutschsprachiger Führung an, eine im historischen Zentrum von Rom, die andere hinaus aus der Innenstadt, über Katakomben bis in den wundervollen Parco degli Acquedotti.
Natürlich kann man sich bei TopBike Rental & Tours auch nur ein Fahrrad ausleihen und Rom auf eigene Faust erobern.
Mein Freund Jörg hat sich im letzten Jahr dort ein super Fahrrad geliehen um den Granfondo Roma mitzufahren. Er war sehr zufrieden, mit Fahrrad und Service.

Ausstellungs-Frühling in Rom

Mittwoch, 9. April 2014

In diesem Frühling gibt es in Rom verschiedene interessante Ausstellungen zu besichtigen.

Zur Zeit, bis zum 8. Juni sind im Complesso del Vittoriano Kunstwerke des Museé d’Orsay mit Werken von Gauguin, Monet, Degas, Sisley, Pissarro, Van Gogh, Manet, u.a. zu sehen. Ein Reise durch die Kunst der französischen Meister in den Jahren 1848 bis 1914, von akkdemischer Malerei, über Impressionismus zum Symbolismus.

Seit 20. März bis 31. August läuft in den Scuderie del Quirinale die sehr groß angekündigte Ausstellung mit über 40 Werken von Frida Kahlo.
Frida Kahlo (1907-1954), Symbol der künstlerischen Avantgarde und der lebendigen mexikanischen Kultur während des 20.Jh., wird heute als eine unleugbar faszinierende Ikone des Feminismus definiert. Ihre Werke sind zweifellos von ihrer Biographie beeinflusst, ein schwerer Unfall während ihrer Jugendzeit hat sie für ihr Leben gezeichnet, aber auch vom soziopolitischen Umfeld und vom Geist ihrer Zeit, die zu kulturellen Veränderungen und schließlich zur mexikanischen Revolution führten.

Wer sich für englische Malerei interessiert hat in disem Frühjahr in Rom gleich zwei Möglichkeiten:
Im Chiostro del Bramante, in der Ausstellung “Alma Tadema e i Pittori dell’800 Inglese” sind 50 großartige Werke der Sammlung von Pérez Simòn zu bewundern, die sich mit der Mythologie, dem Mittelalter und den Shakespeare-Dramen befassen, aber auch auf den ersten Blick alltägliche Szenen in Bilder rätselhafter Schönheit verwandeln. Zusammen mit der Ausstellung kann man hier auch die wunderschöne Architektur des Kreuzgangs bewundern, Meisterwerk der römischen Renaissance von Donato Bramante.
Ein Jahrhundert zurück liegen die Malereien von Hogarth, Reynolds, Turner. Ausdruck der künstlerischen und sozialen Entwicklung Englands des 18. Jahrhunderts, sind sie im Museo Fondazione Roma, Palazzo Sciarra vom 15. Aprile bis 20. Juli 2014 zu besichtigen.
Auf der Seite der Fondazione Museo Roma kann man einen Coupon herunterladen, der zum reduzierten Eintritt von 8 € (inkl. Audioguide) in den ersten zwei Wochen der Ausstellung berechtigt ;-)

Last but (absolutely) not least: Andy Warhol
Über 150 Werke der Pop Art Ikone, darunter auch Berühmtheiten wie Mao und Marilyn, werden in Rom vom 18. April bis 28. September zu sehen sein. Sie kommen aus der Brant Foundation, einer größten Kollektionen kontemporärer Kunst in Amerika. Peter Brant, intimer Freund von Andy Warhol, begann mit der Campbell’s Soup seine Sammlung von Bildern des Freundes. Er war damals mal gerade 20 Jahre alt.
Fondazione Roma Museo – Palazzo Cipolla , Via del Corso 320

Rom – Auf der Reise mit National Geographic

Donnerstag, 28. November 2013

National Geographic, 125 anni. La Grande Avventura

“Das große Abenteuer” ist der Titel der Ausstellung, die zur Zeit im Palazzo delle Esposizioni in Rom läuft und den Besucher auf eine Reise mitnimmt, die 125 Jahre lang ist.
Viele Fotos der Zeitschrift kennen wir, denn sie sind um die Welt gegangen, häufig beeindruckende Bilder fremder Welten.
Jetzt gibt es die Möglichkeit, viele davon in dieser Ausstellung zu bewundern. Noch bis zum 2. März 2014

Palazzo delle Esposizioni
Via Nazionale, 194
00184 Roma

Info 06 39967500
Di, Mi, Do und So: 10 – 20 Uhr
Fr und Sa: 10 – 22.30 Uhr

Eintritt: 7,50 €

AUGUSTUS – Ausstellung in Rom

Donnerstag, 21. November 2013

Augustus – Er war der grösste Herrscher des Römischen Reichs. Er kreierte das Imperium und begründete damit eine neue Epoche der Weltgeschichte.
Anlässlich seines 2.000sten Todestags ist ihm eine Ausstellung in den Scuderie del Quirinale gewidmet, in der Büsten, Statuen, Schmuck und Kunstgegenstände, Reliefe und Tempelfriese zu sehen sind, die Museen aus ganz Europa zur Verfügung gestellt haben.
Die 40 jährige Herrschaft von Kaiser Augustus wurde sehr häufig mit großartigen Begriffen beschrieben, verherrlicht, er einem Gott gleichgestellt. Eine kritische Betrachtung seines Werks und der Ausstellung kann man in der FAZ nachlesen.

Die Ausstellung geht noch bis zum 9. Februar 2014

Scuderie del Quirinale
Via XXIV Maggio 16
Sonntag bis Donnerstag 10-20 Uhr
Freitag und Samstag 10-22.30 Uhr
Eintritt 12 Euro

Neue Ferienwohnung bei O-Solemio-Rom

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Ganz frisch im Programm ist die Ferienwohnung Giovanni im Viertel Prati, in der Nähe vom Vatikan. Sie ist perfekt für 2 Personen, auf einem ausklappbaren Sessel findet auch eine dritte Person einen bequemen Schlafplatz.
Zu Fuß ist man von hier in 5-10 Minuten am Vatikan mit den Vatikanischen Meseen und dem Petersdom. Die super Anbindung durch Metro und Bus ermöglicht dem Gast auch die Altstadt, wie Spanische Treppe und Trastevere in kurzer Zeit zu erreichen.
Auf Anfrage gibt es im Moment besonders günstige Angebote.
Mehr dazu auf o-solemio – Ferienwohnung in Rom

Spaziergang durch Rom

Montag, 14. Oktober 2013


Auf diesem “Spaziergang duch Rom” eröffnen sich ungewöhnliche Blickwinkel der ewigen Stadt.
Kunstwerke, die nichts mit der antiken Kultur Roms zu tun haben, aber genauso zum Stadtbild gehören wie Kuppeln und alte Mauern. Der Fotograf Maurizio Cofini hat sie aufgespürt und zum Thema dieser Ausstellung gemacht. In der Vergangenheit hat er mit faszinierenden Fotos seine Reisen nach Südostasien dokumentiert.
Der Einritt ist kostenlos, es lohnt sich auf jeden Fall einen Blick hinein zu werfen. Auch wegen dem Ausstellungsraum, der Biblioteca Vallicelliana.

16. Oktober – 2. November
Mo-Sa 10-13 Uhr
Biblioteca della Vallicelliana
Piazza della Chiesa Nuova, 18 – 2. Etage
Rom

Freie Fahrt für Berliner Abo-Kunden in Rom

Montag, 30. September 2013

Berliner Abo-Kunden der BVG haben die Möglichkeit einmal im Jahr bis zu 7 Tage kostenlos in Rom die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.
Die Wochenkarte für Rom bekommt man am ATAC-Schalter im Bahnhof Termini. Der Schalter befindet sich im Untergeschoss des Bahnhofs in der Nähe der Schranken der Metro.
Benötigt wird die gültige Abo-Karte aus Berlin und der Reisepass oder Personalausweis. Am besten bringt man gleich auch Fotokopien der beiden Dokumente mit.

Europäische Tage des Kulturerbes

Donnerstag, 20. September 2012

Am 29. und 30. September finden wie alljährlich die Tage des Europäischen Kulturerbes statt, an denen staatliche Museen freien Eintritt gewähren.
Auch das Kolosseum ist dabei. Sicher wird es ziemlichen Andrang geben.
Da ist es vielleicht besser auf unbekanntere Museen auszuweichen. Sehenswert sind z.B.: die Centrale Montemartini, ‘Macro – Museum für kontemporäre Kunst, Musei di Villa Torlonia.

Freien Eintritt gibt es an den beiden Tagen auch im Haus von Goethe

Bella Napoli – lecker Essen in der Nähe vom Vatikan

Samstag, 21. Juli 2012

Hier ein Bericht von einem Gast, der in der Unterkunft “La Terrazza” untergebracht und ganz begeistert von dem Restaurant Bella Napoli dort in der Nähe war:

Die Wohnung war wirklich so, wie von Ihnen beschrieben und wir haben uns dort sehr wohl gefühlt: Die kleinen Läden in der Umgebung und der Markt halfen uns das abgepackte Brot und Gebäck zu überstehen (- dies soll keine Kritik sein, denn es war alles frisch und sauber und wohlüberlegt!) Kontakt mit dem wenig Englisch sprechenden Nachbarn kam nur einmal zustande und ich fragte sogleich nach einem netten Ristorante – und die Empfehlung war eine Offenbarung! Keine hundert Meter entfernt gibt es das „Bella Napoli“.
Dieses Restaurant liess uns alle Romempfehlungen vergessen (wir hatten viele davon) und uns nur noch dort speisen. Versuchen Sie es einmal, man kann gar nicht all die Köstlichkeiten aufzählen , wenn man einmal von den borniert-italienischen Kellnern absieht!(->Aber das gehört zu Italien nun einmal dazu und wir mögen es!): das heißt, kein persönliches Wort, kein Danke, Getränke werden auf den Tisch geknallt…

Ich wollte Ihnen Fotos von den Speisen mailen, aber die sind auf der Internetseite viel besser getroffen uns sehen wirklich so aus.

Anbei nur ein paar Fotos vom Vorspeisenbufett, an dessen Preis ich mich als einziges erinnere: 9,50 €, was aber bei den mindestens 40 Varianten (wie werden die täglich frisch auf den Tisch gebracht?) sehr günstig ist.
Ich weiss nur, dass die Preise sehr zivil waren!